blank

Unsere Philosophie

Albert Rademacher

Die Entstehung des umfangreichen Sortiments von Modellbegrünung wurde ausgelöst durch eine Anfrage eines Modellbahnherstellers in meinem damaligen Designbüro "Rademacher & Rief GbR". Es ging um ein Angebot für ein neues Design von Transformatoren und Steuergeräten.
Als Grundlage für ein neues Konzept erstellten wir erst eine Untersuchung über das Image des Hobbys "Modellbahn". Das Ergebnis war, dass es sich um eines der vielseitigsten und interessantesten Hobbys handelte, das Image aber durch die meist nicht besonders gut und realistisch gestalteten Landschaften eher in Richtung Spielzeug tendierte. Es stellte sich z.B. heraus, dass gerade die Frauen Anlagen mit weniger Technikdominanz und schöner gestaltetem Landschaftsbild wesentlich hochwertiger fanden.
Unser Design-Angebot wurde zwar nicht angenommen, da ich mich aber in der Jugendzeit schon etwas mit Modellbahn befaßt hatte und gerade die Vielseitigkeit des Hobbys in vielen Bereichen zum Erwerb umfangreichen Wissens geführt hat, sah ich die Möglichkeit, das Image durch die Entwicklung von Landschaftszubehör aufzupolieren.

Die Modellbahn umfasst eine große Anzahl an Thematiken: Das Vorbild "Eisenbahn" beruht auf Maschinenbautechnik, Elektrotechnik, Bautechnik, Steuerungstechnik usw., man muss sich aber auch mit historischer Entwicklung, Architektur, Straßen und Kraftfahrzeugen, Landschaft und Natur beschäftigen. Dazu kommen noch die Fertigkeiten die man sich für den Modellbau aneignen muss: Verarbeitung von Holz, Metall, Kunststoff usw. mittels Drehen, Fräsen, Bohren, Löten, Schleifen, Gravieren, Lackieren, Altern usw.. Auch der Bereich Elektronik und Programmierung hat schon seit einiger Zeit seinen Platz im Modellbahnbau gefunden.
Da man sich beim Nachbau intensiv mit dem Vorbild beschäftigen muss, beginnt man dieses auch zu fotografieren. So begann ich damals mit dem Fotografieren von Loks und Waggons, dann schwenkte ich um zur Architektur und später zur Natur. Dadurch bekommt man ein ganz anderes Auge für die Umgebung und sieht Dinge und Vorgänge, die einem sonst nie aufgefallen wären und die die meisten Menschen auch gar nie sehen.
Auch die Beschäftigung mit den Bahnen in anderen Ländern ist sehr faszinierend. Die anderen Erscheinungsbilder und Umgebungen kann man durch Bücher oder sogar manchmal vor Ort erforschen.
Deshalb versuchen wir auch, wie z.B. durch die Verwendung des zeitsparenden und kinderleicht zu bearbeitenden Austrotherm-XPS®R Schaumstoffs, dieses Hobby Jugendlichen wieder näher zu bringen.
Das Thema Modell-Landschaft hatte früher kaum Bedeutung, das Augenmerk lag hauptsächlich auf den Fahrzeugen. Diese wurden immer detailgetreuer und perfekter. Doch was nützt ein Super-Fahrzeug, wenn die Umgebung nicht angepasst ist. Da ist es eher umgekehrt: In einer perfekten Landschaft wirkt auch ein nicht so detailliertes Fahrzeug realistischer. Da nun hochdetaillierte Modelle nicht billig sind, wird natürlich als erstes an der Landschaft gespart und nicht so hochwertiges Material verwendet. Hier hat sich inzwischen durch unsere Produkte aber auch ein anderer Trend gebildet der, als erstes gefördert von Willy Kosaks HP1, zu etlichen fantastischen Anlagen und Dioramen geführt hat.

Die Entwicklung realistisch wirkender Begrünung in Modellbahnmaßstäben hat sich allerdings als sehr komplex und aufwändig erwiesen und viele Jahre Arbeit verschlungen.
Pflanzen sind sehr fein detaillierte Lebewesen, man muss sie bei der Verkleinerung stark abstrahieren. So ergibt sich sozusagen ein "Landschaftsdesign". Jeder Baum ist außerdem ein Individuum, aber nur die Produktion per Hand schafft Individuen und damit eine hochrealistische Wirkung. Das Erscheinungsbild der Bäume bestimmen nicht nur Stämme und Äste, auch die Blattform bildet individuelle Strukturen. Dies war mit geschäumten Material nicht zu erreichen. Es ist aber schwierig, so winzige Blätter zu produzieren, da man ja größere Mengen benötigt. Nach zwei Jahren Entwicklungszeit funktionierte es endlich, die Herstellung ist aber nicht gerade billig. Der damit erreichte realistische Effekt ist es aber wert, diesen Aufwand zu betreiben.
Die Landschaft wird natürlich nicht nur von Bäumen geprägt, auch der Bodenbewuchs muss eine passende Qualität aufweisen. Um die entsprechenden Strukturen nachzubilden, wurde das Sortiment von Grasmatten entwickelt, dass gegenüber der Verwendung von Flock und Elektrostaten den Vorteil der bewussten Gestaltung bietet, da man sich verschiedene Varianten aussuchen kann und diese erst mal auf die vorgesehene Position legt, die passende auswählt und dann entsprechend zugeschnitten aufklebt. Gerade durch die Kombination verschiedener Grasmatten, auch von kleinen Teilen davon und die Ergänzung mit Grasbüscheln und Streifen führen zu traumhaften Landschaftsszenen.
Der Bodenbewuchs wird ergänzt durch höherwachsende Pflanzen, wie Schachtelhalme, Goldrute, Blumen, Bodendecker usw.. Da die Pflanzen aber durch den kleinen Maßstab sehr abstrahiert sind, ist der Name keine Beschränkung. So lassen sich diese auch zur Nachahmung anderer Gattungen verwenden, wie z.B. die braunen Schachtelhalme Spätherbst zur Nachbildung von dem braunen Sauerampfer im Sommer.

Wer sich mit einer hochwertigen Darstellung der Modelllandschaft beschäftigt, bekommt, wie auch in den anderen Bereichen des Modellbahnhobbys, einen ganz anderen Blick für das Vorbild. So beginnen viele Kunden damit, sich die Bäume und ihre Veränderungen über das Jahr bewußt anzusehen und auch Bewuchs und Landschaften zu fotografieren. Das schönste Kompliment eines Kunden und seiner Frau war: Seit wir uns mit dem Thema beschäftigen, sehen wir viele Dinge, die wir vorher nicht wahrgenommen haben und unser Leben ist viel schöner und interessanter geworden.

Da hat sich die Firma Silhouette Modellbahnzubehör doch gelohnt!

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube